Sauna

Heiß diskutiert…im Sauna-Wagen

Ein Experiment:

Eine Begegnung? Ein Raum für Diskussion?

Oder einfach ein entspannendes Beisammensein?

– Wir möchten unserem Motto treu bleiben und Diskussionen anregen

Jedoch anders! -Aber wie???

Foto von den Beinen der Jules: mit und ohne Haare, Tatoo, usw.  Es geht um Körper.

Es geht um Körper und welche Vorstellungen es in der Gesellschaft davon gibt, wie Körper sein sollen.

 

In unserer AG sprachen wir miteinander über unsere Erfahrungen stellten fest, dass schon allein das Thema Körperhaare zu Ausgrenzung und anderer Gewalt führen kann.
Weil Körper einem bestimmten Bild nicht entsprechen.
Zum Beispiel wenn ein eine Frau* Haare im Gesicht hat.
Oder Haare an den Beinen oder unter den Achseln.
Diejenigen werden oft schlecht behandelt und beschimpft.
Sie werden zum Beispiel danach gefragt, warum sie sich nicht rasieren.
Das finden wir nicht in Ordnung!
Wir wollen nicht, dass andere wegen ihrem Aussehen schlecht behandelt werden.
Manche werden auch schlecht behandelt, weil ein Mensch nicht als Frau* oder Mann* erkennbar ist.
Menschen sind gezwungen, entweder als Frau* oder als Mann* zu leben und sich so zu verhalten. Oder so auszusehen, wie die Gesellschaft meint, wie Frau* oder Mann* auszusehen hat.
Weil diejenigen, die dem nicht entsprechen, keine schlechten Erfahrungen mehr machen wollen, meiden viele, sich mit ihren Körpern zu zeigen.
Dadurch werden Inter* oder Trans* Menschen oder andere Lebensweisen nicht sichtbar.

Aber es gibt nicht nur Frauen* oder Männer*.
Menschen können auf verschiedene Weise leben.
Auch auf dem LFT.

Wir finden:
Menschen haben verschiedene Körper.
Und jeder Körper ist einzigartig.
Wir möchten nicht, dass eine* hört: So sollst du nicht sein!

Wir möchten einen Raum anbieten, in dem jede* mit ihrer* Einzigartigkeit und ihrer* Schönheit sein kann und jeder Körper sein darf, wie dieser ist:
Ohne schräge Blicke und Abwertungen:
ob mit Körperhaar oder ohne,
ob mit besonderen Merkmalen oder ohne, so oder so…

Es darf heiß diskutiert werden: IN DER SAUNA.

Wir möchten in einem Raum, in dem Körper sichtbar werden, ganz konkret Austausch ermöglichen:
über Körperhaare und anders sein,

  • über Gruppendruck und gesellschaftliche Normen,
  • über mögliche Freiräume von Lesben* und Druck in lesbischen Zusammenhängen* und Umgang mit Körperlichkeit gestern und heute,
  • über persönliche Vorbilder und Haltungen,
  • über Ganzkörperrasur und Schönheitswahn,
  • über kulturelle Unterschiede und persönliche Vorlieben,
  • über Entspannung und wohliges Körpergefühl,
  • über matriachale Reinigungsrituale und ein gestärktes Zusammengehörigkeitsgefühl
  • und…und…und…

Wir sind sicher, dass es da viel Gesprächsstoff gibt oder auch einfach Lust auf ein gemeinsame Reinigungszeremonie.

Du bist eingeladen, das Experiment mit uns zu wagen!

Es steht ein Becken zur Abkühlung bereit.
Bitte Handtücher/Saunatuch mitbringen!

Die AG Jules*

Anmerkung:
Wir* verwenden beim Schreiben oft ein Sternchen(*).
Was bedeutet das Sternchen?
Das Sternchen steht für Vielfalt.
Das Sternchen steht aber auch für Verschiedenheit.